Lötprojekt in der 4a der FEGS

Eines schönen Maitages ging es in der 4a in Stemwede heiß her: Ingenieur Werner Vollmer war mit ganz viel Wissen, Material und Motivation in Oppendorf angereist, um mit der Klasse zu löten.

Zahlreiche Lötkolben wurden aufgebaut, Hammer und Eisstiel (zum Fixieren von Drähten in der Nähe der heißen Lötkolben) hatten die Kinder selber mitgebracht. Schon Wochen vorher hat sich die Klasse mit Stromkreisläufen beschäftigt und konnte nun vieles in den vorgelegten Schaltplänen wiedererkennen.

Nun war die Reißzweckentechnologie dran und in Partnerarbeit und unter fachkundiger Schritt-für-Schritt-Anleitung des Ingenieurs konnten die Kinder bald Lötpunkte setzen, gemäß der Planung Kabel, Widerstände, Kondensatoren, Dioden u.a. einlöten. Dabei waren alle Schülerinnen und Schüler eifrig bei der Sache und es lief, Gott sei Dank, ohne größere Verbrennungen ab. Für den zweiten Bausatz brauchten die Kinder dann kaum noch die Unterstützung von Werner Vollmer. Am Ende des Tages hielt jeder stolz ein Gerät in den Händen, mit dem er morsen, das er aber auch als Wasserdetektor einsetzen konnte. Herzlichen Dank an Werner Vollmer, oder, wie die 4a es jetzt sagen könnte:

.... . .-. --.. .-.. .. -.-. .... . -. / -.. .- -. -.- !

Sonja Hoffmann

galerie loetprojekt gss 1
galerie loetprojekt gss 2
galerie loetprojekt gss 3
galerie loetprojekt gss 4
galerie loetprojekt gss 5
galerie loetprojekt gss 6
galerie loetprojekt gss 7

FES Minden
Menü
Unsere Schulen

© 2016. FES Minden. Alle Rechte vorbehalten. 
ImpressumDatenschutzerklärungLogin

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok