Das Schmetterlingsprojekt der Klasse 2a

Die Klasse 2a hatte von April bis Mai diesen Schuljahres ein ganz besonderes Erlebnis. Im Rahmen des Sachunterrichts hatten sie die Möglichkeit mitzuerleben, wie aus winzig kleinen Raupen wunderschöne Schmetterlinge werden.

Die Klasse 2a hatte von April bis Mai diesen Schuljahres ein ganz besonderes Erlebnis. Im Rahmen des Sachunterrichts hatten sie die Möglichkeit mitzuerleben, wie aus winzig kleinen Raupen wunderschöne Schmetterlinge werden. Es wurden Verhaltensregeln auf einem Plakat erarbeitet, um für das Projekt gut vorbereitet zu sein. Die Kinder bekamen die 11 kleinen 3 Millimeter großen Raupen als „Haustiere“ ins Klassenzimmer, sodass sie die stetige Entwicklung jeden Tag genau miterleben und beobachten und dokumentieren konnten. Im Sachunterricht wurde das Thema „Von der Raupe zum Schmetterling“ parallel zur Entwicklung der Raupen ausführlich behandelt. Auch fächerübergreifend war es möglich, mit den Kindern noch tiefgehender über diese wunderbaren Geschöpfe Gottes und deren Lebenswandel nachzudenken. So haben wir zum Beispiel im Religionsunterricht ausführlich über den Wandel der Raupe (bezogen auf den sündigen Menschen), hin zur Verpuppung (bezogen auf die Entscheidung für Jesus Christus), bis hin zur Verwandlung in einen wunderschönen Schmetterling (bezogen auf das Kind Gottes, welches einmal in Ewigkeit bei Gott leben darf) nachgedacht, viel über die jeweiligen „Stationen“ im Leben der Kinder gesprochen und Bilder zum Thema gestaltet. Der Höhepunkt dieses Projektes war das Schlüpfen der Schmetterlinge. Mitten in der Mathestunde rief eine Schülerin: „Ein Schmetterling schlüpft!“. Also sprangen alle Kinder samt Lehrerin auf, setzten sich um den schlüpfenden Schmetterling und beobachteten mit eigenen Augen, wie ein wunderschöner Schmetterling ausschlüpfte. Sogleich staunten die Kinder über Gottes wunderbare Schöpfung und konnten es nicht glauben, dass dieser wunderschöne Schmetterling vor ein paar Tagen noch eine „hässliche“ Raupe gewesen ist. Anschließend wurde jedem schlüpfenden Schmetterling ein, individuell von den Kindern ausgesuchter, Name gegeben. Als die Tiere nun ca. 5 Wochen in und mit der Klasse 2a verbracht haben, war es Zeit sie freizulassen. Dieser Moment war für viele Kinder sehr emotional und wertvoll. Hier konnten die Kinder vieles, was sie bisher über Schmetterlinge und ihr Verhalten gelernt hatten, noch einmal beobachten. Zum Beispiel, dass der Schmetterling sich zunächst aufwärmen und Energie von der Sonne holen muss, bevor er losfliegen kann. Wir warteten geduldig, bis die ersten Schmetterlinge losflogen und beobachteten es gespannt. Einige der Schmetterlinge hatten sich so sehr an die Kinder gewöhnt, dass sie sich sogar auf ihre Finger, Schulter, T-Shirts usw. setzten, als ob sie sich verabschieden wollten. Insgesamt war es ein sehr gelungenes Projekt, ein Erlebnis, welches viele Kinder der Klasse 2a wahrscheinlich so schnell nicht vergessen werden.

Tabea Dick (Klassenlehrerin der Klasse 2a)

FES Minden
Menü
Unsere Schulen

© 2016. FES Minden. Alle Rechte vorbehalten. 
ImpressumDatenschutzerklärungLogin

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok